Herzlich willkommen auf der Homepage der Fakultät für Philologie

Als Dekan der Fakultät für Philologie der Ruhr-Universität Bochum begrüße ich Sie herzlich auf der Homepage unserer Fakultät!


Die Fakultät für Philologie ist mit ihren zehn Instituten bzw. Seminaren die größte Fakultät an der Ruhr-Universität Bochum: fast 7000 Studierende sind im laufenden Semester eingeschrieben.
Wir möchten Ihnen hier einen ersten Überblick über verschiedene Bereiche der Fakultät für Philologie vermitteln. Der Menüpunkt „Institute“ verweist direkt auf die wissenschaftlichen Einrichtungen der Fakultät; unter dem Punkt „Prüfungsamt“ findet sich die zentrale Anlaufstelle für sämtliche Fragen rund um die Studien- und Prüfungsorganisation; das „Praktikumsbüro“ fungiert als Schnittstelle zwischen Studium und Praxis, die Rubrik „Forschung“ erlaubt einen Einblick in die vielfältigen Forschungsaktivitäten an der Fakultät.


Prof. Dr. Burkhard Niederhoff (Dekan)  

 

Interdisciplinary Conference on the Technique of Cento Texts

Tagung Journalliteratur

11. - 13. März 2020 | Raum GB 5/160 Vom 11.03. bis zum 13.03.2020 veranstaltet das DFG-Projekt "Der Christus patiens und die Poiesis der Griechischen Cento-Dichtungen" unter der Leitung von Prof. Dr. Manuel Baumbach eine interdisziplinäre Konferenz zur Bedeutung und Funktion der Cento-Schreibweise. Im Vordergrund steht dabei die Frage nach den unterschiedlichen Traditionen und Ausprägungen dieser Schreibweise in verschiedensten Literaturgattungen und historischen Kontexten. Auf der Konferenz werden dabei insgesamt 12 Vorträge von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern verschiedenster Disziplinen gehalten, die den Blick der Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die weitreichenden Ausdrucksformen der Cento-Schreibweise öffnen sollen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen und werden bei dem Wunsch nach einer Teilnahme um eine vorherige Anmeldung unter Manuel.Baumbach@rub.de gebeten. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lore-Agnes Programm

Die dezentrale Gleichstellungsstelle der Fakultät hat über das Lore-Agnes-Programm eine Förderung in Höhe von 21.900 Euro für das Projekt

Gender & DIversity in Lehre und Studium ein transmediales Kommunikations- und Workshopangebot für Lehrende und Studierende der Fakultät für Philologie

erhalten. Die Durchführungsphase läuft voraussichtlich im April 2020 an. Inhalt des Projekts werden unterschiedliche Präsenzveranstaltungen wie Workshops und Vorträge sein, die sich mit gleichstellungsrelevanten Themen auseinandersetzen werden. Ergänzt werden die Veranstaltungen durch eine digitale Plattform, die für alle Statusgruppen der Fakultät zugänglich sein wird. So sollen die nachhaltige Archivierung sowie die Aufbereitung zusätzlicher Informationen sichergestellt werden. Die Website, auf der alle geplanten Angebote und Informationen veröffentlicht werden, befindet sich zurzeit noch im Aufbau.

Ziele des Projekts sollen sein.

  • Qualitativer Wandel
  • Sensibilisierung und Awareness
  • Nachhaltigkeit
  • Eine verbesserte Vernetzung
  • Die Vermittlung von praktischen Handlungsweisen

Das dezentrale Gleichstellungsbüro freut sich über das Feedback von interessierten Fakultätsmitglieder*innen, die Ideen und Anregungen für mögliche Themen haben. Vorschläge können an gleichstellung-philologie@rub.de gesendet werden.

 

Studierendenumfrage zu Praxisangeboten  

Seit Kurzem hängen im Foyer die Auswertungen der Umfrage, die wir im Wintersemester 2018/19 unter den Studierenden der Fakultät durchgeführt haben. Darin ging es um die Bewertung praxisorientierter Angebote, d.h. von Lehrveranstaltungen mit berufspraktischer Ausrichtung und von berufsorientierender Beratung. Die Auswertung hat ein M.A.-Seminar der Erziehungswissenschaft unter Leitung von Dr. Katja Serova übernommen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Praxisbeauftragte der Fakultät, Dr. Stephanie Heimgartner (stephanie.heimgartner@rub.de).

Termine der Fakultätsratsitzungen  

29.04.2020
27.05.2020
24.06.2020
15.07.2020

Förderprogramme der Fakultät

Die Fakultät für Philologie stellt Mittel zur Förderung von Forschung und fachübergreifenden Kooperationen in der Lehre bereit. Weitere Informationen finden Sie hier.