NACH OBEN

Hybridräume theaterwissenschaftlich gestalten

Leiter:innen: Helen Brecht, Leon Gabriel, Elisabeth van Treeck

Unterstützer:innen: Felix Nier

Das Institut für Theaterwissenschaft testet alternative Formen der hybriden Lehre. Die Online-Lehre der vergangenen Semester verschob das Lernen und Lehren auf frontale und flächige Settings des digitalen Raums. Diese Reduktion betraf nicht nur die Lehre, sondern auch den Kern unseres Gegenstandsbereichs, das Theater. Dieses wird speziell am Bochumer Institut als eine räumliche Praxis untersucht.

Durch das Förderprogramm konnten wir die technische Ausstattung (Kameras, Mikrophone) erweitern und eine personelle Betreuung (Hilfskraft) der hybriden Lehrformate ermöglichen. Im Laufe des Semesters erproben wir in der Ringvorlesung und in unseren Seminaren (teilweise mit Praxisanteilen) hybride Umgebungen, die dynamischere Interaktionen zwischen den vor Ort und den per Zoom zugeschalteten Studierenden zulassen und zum Experiment mit dem medialen Setting einladen.