NACH OBEN

Förderprogramm DigiPhil


Die Erfahrungen der letzten Corona-Semester haben gezeigt, wie digitale Formate das Lehren und Lernen an unserer Fakultät bereichern können. Um solche Formate nachhaltig und gewinnbringend auch 'nach Corona‘ in die Lehre zu integrieren, hat die Fakultät das Förderprogramm Digitales Lernen in der Philologie (DigiPhil) ins Leben gerufen. Gefördert werden konkrete digitale Lehrprojekte sowie beispielsweise auch das Erproben neuer Lehrformate unter Einsatz digitaler Tools mit dem Ziel, Lehren und Lernen durch digitale Optionen noch vielfältiger zu gestalten. Unten finden Sie die in der ersten Förderphase (WiSe 2021/2022) bewilligten Projekte mit einer kurzen Beschreibung und einem Vorstellungsvideo.

Alle Lehrenden der Fakultät für Philologie sind herzlich eingeladen, in einem kurzen Antrag (maximal 500 Wörter) ihre Ideen und Projekte zu skizzieren und diesen, gerichtet an die Kommission für Struktur und Finanzen, unter philolotsen@rub.de einzureichen. Vorschläge für das kommende Wintersemester 2022/2023 können bis zum 15. August 2022 eingereicht werden. Weitere Informationen finden Sie hier.



Projekte des Förderprogramms DigiPhil SoSe 2022

 

Sprache diagnostizieren – Förderhorizonte ermitteln

  • Leiter:innen: Lisa Berkel-Otto

Denkräume und Präsenzeffekte. Ein digital erweitertes Lehr-Lern-Projekt zum Surrealismus

  • Leiter:innen: Bettina Full & Anna Enders

Mittelalter im/als Beruf – Grundlagen, Orientierung, Perspektiven

  • Leiter:innen: Daniel Pachurka

Digitaler Selbstverlag

  • Leiter:innen:  Dorothea Walzer

Projekte des Förderprogramms DigiPhil WS 2021/2022

 

Die slavischen Sprachen

  • Leiter:innen: Tanja Anstatt
  • Unterstützer:innen: Moritz Dettbarn

Digitale Methoden in der Klassischen Philologie: ‚Dyskolos‘ digital

  • Leiter:innen:  Julia Jennifer Beine
  • Unterstützer:innen: Michaela Kubitzki, Anna Wheeler

Szenarios in der Lehrkräftebildung

  • Leiter:innen: Lisa Berkel-Otto, Lena Heine, Judith Stander-Dulisch
  • Unterstützer:innen: Fabian Schumann, Lea Müller, Marina Brauckmann, Jacqueline Freiberger

Hybridräume theaterwissenschaftlich gestalten

  • Leiter:innen: Helen Brecht, Leon Gabriel, Elisabeth von Treeck
  • Unterstützer:innen: Felix Nier

Einführung in die spanische/französische/italienische Literaturwissenschaft

  • Leiter:innen:  Dirk Brunke, Eva Siebenborn
  • Unterstützer:innen: Felicia Pal, Loida Skaistkalns

Systemlinguistik evidenzbasiert lehren und lernen (SELL): Gamification in der romanischen Sprachwissenschaft

  • Leiter:innen:  Sandra Issel-Dombert
  • Unterstützer:innen: Patricia Sanchez Buendia

Weiterentwicklung der digitalen Einführungsveranstaltungen am Seminar für Orientalistik und Islamwissenschaft

  • Leiter:innen:  David Jordan
  • Unterstützer:innen: Leon Wystrychowski

Pergament und Mikrofon

  • Leiter:innen: Holger Kahle, Anika Meißner
  • Unterstützer:innen: Madeleine Landsberg-Scherff

Inverted Classroom in der slavistischen Linguistik – ein Lehrkonzept für die Einführungsphase

  • Leiter:innen: Katrin Bente Karl  
  • Unterstützer:innen: Anna Narizhniak, Milena Fast

Lyrikhandschriften – Materialität, Texte, (digitale) Editionen, Datenbanken

  • Leiter:innen:  Daniel Pachurka
  • Unterstützer:innen: Jasmin Johal, Quirin Demmler